Ingo Schrader

 Krankheitsprävention und Ursachenforschung

Energetische Analysen und Korrekturen

 

 

Home Nach oben Amalgam Aurachirurgie... Burnout-Syndrom Chrom Diabetes - Ipecacuanha eigene Analyse Detox Fernbehandlung Germanium Homotoxikosen Hyperaktiv Intoleranzen Informationsmedizin Isopathie Jungbrunnen-Wasser Literatur und Links Meridiane Milz Mineralstoffe MSM Organsprache Schilddrüse Schimmelpilze Schmerzen Schwermetalle Wesenheiten Zahnherde

 

Milz

ein Organ, was oft keine Berücksichtigung findet ,obwohl sich auf Grund der Störung schon Spuren im Gesicht  zeigen.

Als Milzfalten/ Marionettenfalten werden die von den Mundwinkeln ausgehenden, nach unten weisenden Falten bezeichnet.

Wie bei Frau Merkel.

Nach den Lehren der traditionellen chinesischen Medizin stört Wut die Leber, Hektik das Herz,  Stress und Wehmut die Nieren, Ärger den Magen und die Milz unterliegt dem psychischen Einfluss durch  „ heruntergeschluckte  Emotionen“ Sorgen und Unzufriedenheit.

Sie wird als "Meister der Körperflüssigkeiten" bezeichnet und hat einen Einfluss auf Bindegewebe ( Meister des Bindegewebes) wie Haut ,Muskeln (auch Herzmuskel), Sehnen, Zähne, Knochen ,Fasern, Nerven und Fettgewebe sowie Elastizität der Haut und Faltenbildung. Deshalb prüfe ich die Milzenergie bei Arthrosen, Arthritis, Rheuma, Bandscheibenschäden , Hautleiden, Organsenkungen, Leistenbrüche, Krampfadern, Hämorrhoiden,  Gefäßleiden , Wassereinlagerungen und Schleimansammlungen.

 

Symptome

bei energetischen Störungen im Milz-Pankreasbereich

bullet

Müdigkeit, Schwächegefühl, Kraftlosigkeit.

bullet

Blässe, (gelbliche) Gesichtsfarbe.

bullet

Unvollständige Verdauung, Maldigestion, Malabsorption, unverdaute Nahrungsreste im Stuhl, Blähbeschwerden, Völlegefühl, Druckgefühl im Bauch, Besserung bei Massage.

bullet

Weicher, wenig geformter Stuhl

bullet

Appetitmangel oder Heißhunger.

bullet

Geringe, teigige Ödeme der Extremitäten.

bullet

Uterusprolaps, Analprolaps, Gastroptose.

bullet

Nach längerem Bestehen: Blutarmut, Muskelschwäche, Kraftlosigkeit der Glieder.

bullet

Blut im Stuhl, Hypermenorrhö- starke Regelblutung , Blut außerhalb der Gefäße.

bullet

Puls: langsam und schwach.

bullet

Zunge: blasse, weiche Zunge mit geringem weißem Belag, Zahneindrücke am Zungenrand.

Die Schwäche der Milz-Pankreas-Energie ist eines der häufigsten Syndrome, besonders in der 2. Lebenshälfte. Dieses Syndrom bildet die Grundlage für zahlreiche weitere Schwächesyndrome auch anderer Organe (z. B. Niere, Leber- ein optischer Hinweis auf eine Leberschwäche kann eine ausgeprägte rechte Nasolabialfalte sein).

Die aktive Zeit nach der Organuhr ist  9.00- 11.00 Uhr, die aktivierende Farbe ist gelb. Wenn Sie Beschwerden haben, beobachten Sie doch mal, ob sie immer zur selben Zeit auftreten. Wenn ja, geben sie mal den Suchbegriff " Organuhr" in ihren Browser ein.

 

bullet

nach den Erkenntnissen der Isopathie ist es sinnvoll, bei Magenproblemen die Milz mit zu behandeln. www.sanum.de

 

Unterstützung

durch Bitterstoffe, Galgantwurzel, Oregano, Salbei, Safran, Artischocke, Spargel und aktivierten Bockshornklee. 

 Wasser aus einem gelben Glas oder ein Glas auf eine gelbe Papierunterlage gestellt nach ein paar Minuten trinken. Dadurch erhält das Wasser eine Schwingung von ca. 508 Hertz = Schwingungen pro Sekunde was einer Wellenlänge von 590 Nanometer entspricht. Über den Suchbegriff "Heilwirkung von Farben" oder " Farbtherapie" kommen Sie hier weiter.

 

Wechselbeziehungen/wirkungen

 bestehen von und zur Leber ( Die Leber kontrolliert die Milz ),Magen, Bauchspeicheldrüse, Nieren und Dünndarm. Energetische Verbindungen zur Wirbelsäule , Schilddrüse und Nieren/Nebennieren sowie zur Galle, Lymphe und Thymusdrüse.

Durch Stimulation des Akupunkturpunktes Lymphe 3 ( linker Daumen )bekommt die Thymusdrüse wieder Regulationsenergie , die zur Milz weitergeht.

Meridianklopfen - geben sie hierzu MET ( Meridian Energie Technik ) als Suchbegriff ein.

 

„Die Milz beherrscht die Muskeln“. Die Milz ist nicht nur Quelle von Qi und Blut, sie befördert diese

Substanzen auch in die Muskeln und verleiht damit den Extremitäten ihre Kraft.

Hier geht es zum Kreis der Milz

hier weiterlesen:

http://www.semmelweis.de/pdf/pdf.php?name=84_kracke_milz&ext=pdf

http://www.semmelweis.de/pdf/pdf.php?name=49_arnoul_milz&ext=pdf