Home Nach oben Amalgam Aurachirurgie... Burnout-Syndrom Chrom Diabetes - Ipecacuanha eigene Analyse Detox Fernbehandlung Germanium Homotoxikosen Hyperaktiv Intoleranzen Informationsmedizin Isopathie Jungbrunnen-Wasser Literatur und Links Meridiane Milz Mineralstoffe MSM Organsprache Schilddrüse Schimmelpilze Schmerzen Schwermetalle Wesenheiten Zahnherde

 

Schimmelpilze

 

Können Schimmelpilze krank machen?

Die Sporen der Schimmelpilze gehören zu den wichtigsten Innenraumallergenen.

Als typische Erkrankungen bei körperlichen Reaktionen sind zu nennen:

bullet Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege
bullet Bronchitis
bullet Atemnot
bullet Husten
bullet Fieber
bullet Reizungen der Augen
bullet Reizungen der Haut (Neurodermitis)
bullet erhöhte Infektanfälligkeit
bullet chronischer Erschöpfungszustand
bullet Konzentrationsstörungen
bullet Muskelschmerzen
bullet Magen-Darm-Beschwerden
bullet und Allergien

In einer weiteren Zusammenschau wurden viele Studien zur Auswirkung des Auftretens von Schimmelpilzen im Wohnbereich auf Erkrankungen der Atemwege analysiert.

Eine Studie konnte beispielhaft zeigen, dass eine erhöhte Raumluftkonzentration von Penicillium-Arten signifikant mit kindlichem Asthma bronchiale miteinander in Wechselbeziehung stehen.

Leider wird eine Schimmelpilzallergie nicht sofort erkannt, da es erst für wenige Schimmelpilze Extrakte für die Allergietestung gibt. Zu den allergischen Symptomen, die durch Schimmelpilze ausgelöst werden, zählen z.B. Rhinitis (heuschnupfenähnliche Symptome), Asthma und allergische Alveolitis (Hypersensitivitätspneumonie). Diese können sich unmittelbar und innerhalb von Minuten nach Sporenkontakt oder erst nach 4 bis 8 Stunden bzw. 24 bis 48 Stunden entwickeln. Rhinitis- und Asthma-Anfälle treten innerhalb weniger Minuten nach dem Kontakt mit Schimmelpilzen auf. Das bedeutet, dass bei bereits sensibilisierten Personen auch geringe Schimmelpilzkonzentrationen, wie sie in niedrig belasteten Innenräumen vorkommen, ausreichend sein können, um allergische Reaktionen (z.B. Asthmaanfälle) auszulösen. (Quelle – Schimmelpilz-Leitfaden Innenraumlufthygienekommission des Umweltbundesamtes Berlin)

Bestimmte Schimmelpilze, wie z.B. Stachybotrys atra, Aspergillus spp, Penicillium spp., Trichoderma, Paecilomyces können sehr potente Giftstoffe ( Mykotoxine) produzieren. Diese sind hauptsächlich in den Sporen enthalten und können unter bestimmten Umweltbedingungen leicht luftgängig werden. Der Zusammenhang zwischen neurotoxischen Symptomen und dem Vorhandensein von toxinbildenden Schimmelpilzen war Gegenstand vieler Studien. Die sich daraus ergebenen gesundheitlichen Beeinträchtigungen und Störungen stellten sich unter anderem durch extreme Müdigkeit und schwere Wahrnehmung
sstörungen dar.
 

   

 

Aspergillus niger

Aspergillus Niger wird aufgrund seiner dunklen Sporen auch Schwarzschimmel genannt.

Aspergillus niger ist ein weit verbreiteter Lebensmittelverderber und Materialzerstörer. Er kommt weltweit im Erdboden vor. Dieser Schimmelpilz kann Papier und Packstoffe ebenso wie Leder und Farben, ja sogar Kunststoffe und optische Gläser zerstören und kann die Schimmelpilzgifte (Mykotoxine) Oxalsäure und Kojisäure bilden.

Er ist in der Lage, sowohl stark saure als auch alkalische Umgebungen zu tolerieren.

Durch Aspergillus niger hervorgerufene Krankheiten umfassen neben allergischen Reaktionen, Infektionen des äußeren Gehörganges, Lungen-Aspergillosen, Bauchfellentzündungen, Entzündungen der Herzinnenhaut, Erkrankungen der Nägel auch Infektionen der Haut.

 Zur Gattung Aspergillus gehören unter anderem folgende Arten:

bullet Aspergillus flavus
bullet Aspergillus fumigatus
bullet Aspergillus niger
bullet Aspergillus ochraceus
bullet Aspergillus parasiticus
bullet Aspergillus penicillioides
bullet Aspergillus restrictus
bullet Aspergillus sydowii
bullet Aspergillus tamarii
bullet Aspergillus terreus
bullet Aspergillus ustus
bullet Aspergillus versicolor
bullet Aspergillus wentii

 

Eine weitere häufig vorkommende Art sind die Candida Pilze.

Unter Zykloden finden Sie weitere Krankheitsbilder nach Prof. Dr. Enderlein, die durch Pilze entstehen können und schulmedizinisch häufig unentdeckt bleiben.

Hier ein Video von Dr.Klinghardt , wie sich E-Smog auf die Pathogenität von Pilzen auswirkt.

Hier noch eine Datei über Die zunehmende Gefährdung durch Schimmelpilze

http://www.horusmedia.de/1995-urpilz/urpilz.php

 

Candida:

http://www.cancer-fungus.com/sub-v1de/sub-de.html

Candida Albicans - Die Ursache von Krebs?

Video: Entgiften auf allen Ebenen---  Blut unter dem Dunkelfeldmikroskop :http:// www.youtube.com/watch?v=iezgk1OwYM8&hd=1